Auf Grund des überdurchschnittlich hohen Bestellaufkommens, liegen unsere Lieferzeiten für die Gastronomiekarten bei mindestens 5-6 Wochen Produktionszeit nach Bestelleingang.

Gummikordel Techniken

Unsere Rubrik "Technik" soll Ihnen spannende Einblicke in die Herstellung unserer Speisekarten bieten. Auf diese Seite geht es um die Gummikordel Techniken, ein Trägersystem, das unkompliziert und überzeugend zugleich ist. Mit einer Gummikordel setzen Sie spielend farbliche Akzente und wechseln Inhalte blitzschnell aus.
Es gibt verschiedene Methoden, eine Gummikordel einzusetzen. In der Speisekarten-Serie Sanddorn wird sie zum Ring geschlossen. Sie kann jedoch auch dezent im Rücken der Karte verschwinden. Prinzipiell haben Sie beim Einsatz dieses Trägersystems die freie Wahl, welche Gummikordel Technik zum Einsatz kommen soll.

Gummikordel zum Ring

zum Ring

Einfach, schnell und preiswert: Die Gummikordel, die zum Ring geschlossen und um die Karte gezogen wird. Natürlich verwenden wir hochwertige und langlebige Kordeln. Doch gerade da, wo mehrere Personen am Wechsel der Inhalte beteiligt sind, kann eine Gummikordel hin und wieder reißen. Bei dieser Gummikordel Technik ist ein Ersatz leicht zu realisieren.
Einen kleinen Nachteil gibt es bei dieser Variante: Karten lassen sich nicht ohne Einschränkungen aufrecht hinstellen, sondern können eventuell etwas "kippeln".

Gummikordel zum Ring Profil
Gummikordel zum Ring Clip
Gummikordel Clips

durch den Rücken

Bei dieser Gummikordel Technik wird die Kordel durch den Rücken gezogen und ihre zwei Enden werden mit Splinten geschlossen. Das Schöne an dieser Variante ist, dass die Kordel am Rücken teilweise zu sehen ist und so den Einsatz als kleines "Highlight" ermöglicht. Spielen Sie mit Farben und faszinieren Sie Ihre Gäste! Auch die erforderlichen Splinte gibt es in drei Farbtönen. Ein besonders harmonisches Ergebnis erzielen Sie, wenn Sie auch die Veredelung Ihrer Karte in die Gesamtkreation mit einbeziehen.

Gummikordel durch den Rücken Profil
Gummikordel durch den Rücken Splint
Gummikordel Splinte
einfacher Spiegel
einfacher Spiegel

im Rücken integriert

Besonders edel wirkt die Gummikordel Technik, bei der die Kordel im Rücken integriert ist. Hierbei entsteht eine kleine Erhöhung des Rückens, was der Karte ein kompaktes und wertiges Aussehen verleiht. Die Reparatur einer gerissenen Kordel ist bei dieser Karte am aufwendigsten, kann aber durchgeführt werden. Unsere verwendeten Qualitäts-Kordeln sind jedoch stabil und überzeugen zudem mit einer dauerhaft hohen Spannkraft. Die Gummikordel ist und bleibt eines der praktischsten und einfachsten Trägersysteme!

Gummikordel integriert Profil
Gummikordel integriert Detail