Durch das zur Zeit hohe Auftragsvolumen, liegt die momentane Produktionszeit bei ca. 6-8 Wochen.

Decke-in-Decke

Wenn Ihre Traumkarte nicht genügend Platz für Ihre Inhalte bietet, dann lässt sich dieses Problem mit verschiedenen Erweiterungen lösen. Hier stellen wir Ihnen das System Decke-in-Decke vor, das durch sein vertrautes Handling und das symmetrische Aussehen überzeugt.
Bei der Erweiterung Decke-in-Decke wird eine weitere Decke in der ersten verankert. Es ist, als würde man einem Buch weitere Seiten hinzufügen, die sich ebenso leicht und komfortabel umblättern lassen wie die anderen, die vorher schon da waren. Eine derart erweiterte Speisekarte wirkt auf den Gast, als sei sie schon immer so gewesen. Sie ist fest, liegt gut in der Hand und lässt sich sehr einfach umblättern. Welche Art der Speisekarten Befüllung für die einzelnen Seiten gewählt wird, liegt ganz in Ihrer Hand. Da die innere Decke ebenso stark und zuverlässig wie die äußere ist, können alle Trägerarten zum Einsatz kommen. Einen besonders attraktiven Gesamteindruck erzielen Sie, wenn Sie zu den Stecktaschen oder den Gewebe-Passepartouts greifen. Hier können Sie auf Wunsch farbliche Akzente setzen oder mit einem einheitlichen Farbton arbeiten, der das Farbkonzept Ihres Hauses aufgreift und damit Ihr Corporate Design unterstreicht.
Bei welchen Karten ist das Decke-in-Decke Verfahren möglich? Es sind nahezu alle Kartenmodelle, die so erweitert werden können. Sprechen Sie uns gern an und lassen Sie sich beraten.

Serie Erweiterungen Decke-in-Decke 1
Serie Erweiterungen Decke-in-Decke 2
Serie Erweiterungen Decke-in-Decke 3
Serie Erweiterungen Decke-in-Decke 4

Die Handhabung einer durch Decke-in-Decke erweiterten Karte ist für den Gast deshalb so fantastisch, weil sie seine Erwartungen bestätigt und nicht durchbricht. Er kann darin blättern wie in einem Buch oder einer Zeitung und behält stets den Überblick. Es ist nicht nötig, Seiten zu klappen oder zu falten oder sich die Postion bestimmter Inhalte zu merken, die nicht an gewohnten Stellen zu finden sind. Darum eignet sich die Erweiterung Decke-in-Decke besonders für die traditionelle Gastronomie.
Bei der Farbwahl können Sie die bewährten Traditionen jedoch hinter sich lassen und frische Akzente setzen, denn natürlich kann die eingesetzte Decke-in-Decke einen anderen Farbton als die äußere Decke haben. Arbeiten Sie hier mit einem harmonischen Farbverkauf und kreieren Sie eine besonders attraktive Speisekarte, die neben der komfortablen Handhabung mit einem überraschenden Design begeistert.

Decke-in-Decke gehört zu unseren beliebtesten Erweiterungen. Mit den zusätzlichen Stücken lässt sich das Problem einer zu kleinen Karte im Handumdrehen lösen, sodass Sie die freie Wahl bei der Auswahl Ihrer neuen Speisekarte behalten.